• mbotic

Pfarrhaus Oberbipp

Aktualisiert: Mai 29

Sämtliche Arbeiten wurden in Absprache mit der Denkmalpflege ausgeführt. Alle von uns verwendeten Produkte sind aus nachwachsenden Rohstoffen (Naturfarben) oder aus Mineralien wie Kalk etc.


Den Umbau haben wir mit Materialien die von der Denkmalpflege anerkannt sind ausgeführt.

Holzwerk: Sämtliches Historisches Holzwerk wurde vom Schreiner demontiert, von uns von Hand abgelaugt, grundiert vom Schreiner wieder mondiert, teilweise gespachtelt und 2x mit Oelfarbe gestrichen. Oelfarbe ist ein absolutes Naturprodukt. Merke: Oelfarbe ist ein Produkt, dass schon vor weit über 100 Jahren verwendet wurde Kunstharz, Acryl etc. wird erst seit ca. 1950 verwendet.


Kalkfeinputz / Kalkfarbe: Kalk ist Luftreinigend und kann in den nächsten 40-60 Jahren Luftschadstoffe absorbieren, wie Umweltschadstoffe die von aussen ins Haus eindringen, Nikotinrauch, unangenehmer Geschmack etc. Kalk kann den Luftfeuchtehaushalt regulieren. Kalk ist absolut kein Nährboden für Mikroorganismen und wirkt desinfizierend. Kalk ist im Nasszustand hoch alkalisch und somit hat Schimmel auf Kalk keine Überlebensgrundlage. Kalk ist ein absolutes Naturprodukt. Merke: Kalk haben schon die Römer verwendet und teilweise können wir ihre Bauwerke immer noch bestaunen, Dispersionen werden erst seit 1950 verwendet.



Naturholzdecke Korridor im EG: Diese Decke haben wir mit Nadelholzlaugen und Seife behandelt. Mit dieser Variante haben schon unsere vorfahren Böden behandelt. Merke: Holz das wie obenstehnd behandelt wird behält seine positiven Eigenschaften wie Feuchtigkeitshaushalt ausgleichend. Übrigens wenn wir das Holz berühren, berühren wir Holz und nicht Kunststoff (Lack).



30 Ansichten0 Kommentare